News |

Thüringer Landesprogramm Hochwasserschutz 2022-2027

Am 03. Mai 2022 erfolgte die Veröffentlichung des zweiten Thüringer Landesprogramms Hochwasserschutz 2022-2027 und der Thüringer Niedrigwasserstrategie.

Hochwasser ist eine Naturgefahr, welche nicht zu verhindern ist. Jedoch können dadurch entstehende Schäden begrenzt werden. Das Thüringer Landesprogramm Hochwasserschutz zeigt Möglichkeiten der Schadensbegrenzung auf. Die Erarbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit den Thüringer Gemeinden, Gewässerunterhaltungsverbänden und Behörden, um den Thüringer Hochwasserschutz neu auszurichten.

Im Sommer 2021 kam es in Thüringen fast flächendeckend zu zahlreichen Starkregenereignissen. Im Verbandsgebiet des GUV Hörsel/Nesse war vor allem die Gemeinde Wutha- Farnroda (Mosbach) betroffen. Dort standen nach einer Sturzflut Keller unter Wasser, Straßenpflaster und Autos wurden weggespült, Grundstücke und Häuser überschwemmt.

Ziel ist es, den Flüssen wieder mehr Raum zu geben. Maßnahmen zum Hochwasserschutz sind im Wesentlichen kommunale Aufgaben.

Das Landesprogramm Hochwasserschutz 2022 – 2027 steht im Entwurf auf der Aktion Fluss zur Anhörung bis 22.06.2022 zur Verfügung.

Link zum Beitrag:
https://aktion-fluss.de/neuigkeiten/veroeffentlichung-landesprogramm-hochwasserschutz-2022-2027/